Mediation und Konfliktarbeit

Wieder miteinander sprechen

Zum Leben gehören Auseinandersetzungen und Konflikte, privat wie beruflich. In aller Regel sind wir zu einer konstruktiven Lösung in der Lage. Bisweilen aber ist unser Potential, einen Konflikt zu lösen, verschüttet. Der klare Blick ist durch gegenseitige Verletzungen getrübt, eine Lösung erscheint als unmöglich. Der Konflikt hat uns fest im Griff.

Aus dieser misslichen Lage - wie aus einem Spinnennetz - wieder herauszukommen ist dann ohne fremde Hilfe nicht mehr möglich. Konflikte im Raum stehen zu lassen wird auf Dauer eine zerstörende Wirkung nach sich ziehen, für den Einzelnen ebenso wie für Familien, Unternehmen, Vereine usw.

Als geschulter Mediator bin ich in der Lage zu deeskalieren. Die Konfliktparteien werden wieder Herr ihrer Auseinandersetzung und können wieder miteinander sachlich reden.

Konfliktmediation ist eine in Deutschland mittlerweile etablierte Form der Lösung von Auseinandersetzungen. Bei einer Mediation erarbeiten die Parteien Lösungen, die gerade deswegen nachhaltig sind, weil sie nicht wie die Entscheidung eines Streitschlichters oder Richters übergestülpt werden. Alte Beziehungen können deswegen reaktiviert werden und fortbestehen, sei es im familiären Bereich, sei es im unternehmerischen Kontext.

Mediation im Versicherungswesen                            Flyer: Download

Schadensregulierungen gehören zum Alltagsgeschäft einer jeden Versicherung. Diese bringen zwangsläufig Auseinandersetzungen mit Geschädigten und Schädigern mit sich. Gerichtliche Verfahren sind regelmäßig teuer und langwierig. Demgegenüber ist die Konfliktmediation eine in Deutschland mittlerweile etablierte Form der Lösung von Auseinandersetzungen. Denn vor Gericht und auf hoher See ist man bekanntlich allein in Gottes Hand. Bei der Mediation dagegen bringt sich jeder selbst ein und ist an der Erarbeitung der Lösung beteiligt. Nichts wird „von oben“ entschieden. So entstehen nachhaltige Regulierungen zur Zufriedenheit aller. Kosten und Zeit werden gespart.

Als geschulter Mediator und damit unparteiischer Dritter helfe ich Ihnen die Gespräche zu führen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Meine langjährige Berufspraxis und insbesondere meine Erfahrung als Zivilrichter werden den Streitparteien und dem Versicherungsunternehmen zum Vorteil gereichen.

Nach oben

Wirtschaftsmediation

Im unternehmerischen Bereich sind Konflikte an der Tagesordnung. Das Personal untereinander im Zwei-Personen-Verhältnis kann ebenso Auseinandersetzungen austragen wie im Team oder im Verhältnis zu Vorgesetzten. Selbst auf Führungsebene sind gravierende Meinungsverschiedenheiten oft lähmend. Und nicht zuletzt Streitigkeiten zwischen einzelnen Unternehmen können stark belastend wirken. Gerade hier ist die Mediation ein probates Mittel, um effektive Lösungen zu finden. Das reibungslose Miteinander kann wieder hergestellt werden, Organisationsabläufe funktionieren wieder. Im Gegensatz zu gerichtlichen Auseinandersetzungen laufen Mediationen nicht nur schneller und kostengünstiger ab, sondern insbesondere völlig diskret. Geschäftsgeheimnisse bleiben geheim, es gibt keine öffentliche Verhandlung wie meistens vor Gericht. Ist also eine bestimmte Stufe der Eskalation erreicht, dann empfiehlt es sich, Hilfe von außen zu holen. Ein neutraler Mediator kann Konflikte und erfahrungsgemäß häufig anzutreffende Konfliktüberlagerungen aufdecken helfen. Der Auslöser einer Auseinandersetzung wird gefunden, womit der Weg frei wird für eine einvernehmliche Lösung. Warten in solchen Fällen die Führungskräfte zu lange ab, droht eine Eskalierung und Ausweitung auch auf andere Arbeitsbereiche. Das Betriebsklima verschlechtert sich zunehmend, Allianzen werden gebildet und eine Teamarbeit wird zunehmend unmöglich.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung aus der Justiz und der Tätigkeit in einer IHK bin ich in der Lage, gezielte Hilfestellungen zu geben, wobei ich auch Elemente der systemischen Beratung in eine Mediation einfließen lasse, wie etwa Teamaufstellungen.

Daneben biete ich aber auch Fortbildungen, Tagesseminare und Workshops für Führungskräfte oder Teams an, damit diese Instrumentarien an der Hand haben, um kleinere Konflikte selbst in den Griff zu bekommen. Sprechen Sie mich darauf an, damit ich Ihnen individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ein Angebot unterbreiten kann.

Nach oben

Mediation in Kliniken und Krankenhäusern                Flyer: Download

Die Arbeit an Kliniken und Krankenhäusern ist für alle Beteiligten mit vielen Belastungen behaftet. Ärztliches Personal untereinander ist nicht immer einig in Behandlungsmethoden, Fragen der Führung eines Klinikums bieten ebenso Potential für Auseinandersetzungen. Pflegekräfte im Team und im Verhältnis zur Ärzteschaft müssen mit unzähligen Aufgabenstellungen fertig werden, erleben menschliche Schicksale, die sie oftmals emotional verarbeiten müssen. All das bietet ausreichend Anlass für Konflikte am Arbeitsplatz, die oft nur noch ein von außen kommender, neutraler Dritter zu lösen vermag.

Als geschulter Mediator und damit neutrale Person helfe ich Ihnen die Gespräche zu führen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Ich werde meine langjährige Berufspraxis mit Empathie in den Lösungsfindungsprozess einbringen, sodass es wieder zu einem guten Miteinander kommen wird. Klinikabläufe werden sodann nachhaltig stabilisiert, sodass wieder alle an einem Strang ziehen, um die Klinik voranzubringen und das Wohl der Patienten an oberster Stelle zu positionieren.

Neben meiner Tätigkeit als Coach und Mediator an Kliniken unterrichte ich auch den rechtlichen Teil im Bereich der Ausbildung von examinierten Kranken- und Gesundheitspflegern/innen, OTA / ATA, Praxisanleiter/innen usw. und bin als Rechts-Experte beim Deutschen Pflegeverband (http://www.dpv-online.de/experten_ausbildung.htm) und bei CIRS Healthcare (https://www.cirs-health-care.de/cirs-health-care-wer-steckt-dahinter) tätig.

Weitere Informationen finden Sie hier:

DPV: Deutscher Pflegeverband DPV e.V., Mittelstraße 1, 56564 Neuwied

"Die Situation einer Pflegebedürftigkeit ist ein gravierender Einschnitt im Leben eines betroffenen Menschen. Viele Probleme müssen auch im Umfeld gelöst werden. Professionelle Fachkräfte gewährleisten im Krankenhaus oder Altenheim und zu Hause Ihre optimale Versorgung. Die langfristige Sicherung einer hochwertigen Pflege verlangt ein beständiges Verbesserungsbestreben." Der DPV berät daher u.a. seine Mitglieder durch seine Experten, um eine optimale Pflege zu erreichen.

CIRS: Critical Incident Reporting System im Gesundheitsbereich

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme gemäß § 136a III Satz 3 SGB V definiert. Der Beschluss ist am 05.07.2016 in Kraft getreten. CIRS Health Care ist das webbasierte Fehlermeldesystem für den Austausch von einrichtungsübergreifend interessanten CIRS-Meldungen und in der Praxis bereits bewährten Maßnahmen. Teilnehmende Kliniken erhalten darüber hinaus Analysen und Handlungsempfehlungen von Experten sowie passende Hilfsmittel für den sofortigen Einsatz im Krankenhaus. Auch hier bin ich aktiv als Berater eingebunden.

CIRS Health Care ist eine Kooperation zweier CIRS-Pioniere:

Inworks GmbH

Die Inworks GmbH ist u.a. der führende Lösungsanbieter für Qualität und Patientensicherheit in Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Neben CIRS beschäftigt sich das Unternehmen auch mit den Qualitätsthemen Risikomanagement, Beschwerdemanagement, Ideenmanagement, Schadenfallmanagement, Auditmanagement, Maßnahmenmanagement, Dokumentenlenkung  sowie Patientenbefragung und bietet hier entsprechende Systeme und Prozessunterstützung an. Mehr dazu finden Sie auch unter health-care.inworks.de.

InPASS Institut für Patientensicherheit und Teamtraining GmbH

Inhaltlich betreut wird CIRS Health Care von InPASS, Institut für Patientensicherheit und Teamtraining GmbH um Dr. med. Marcus Rall. Marcus Rall baute in seiner Zeit am Universitätsklinikum Tübingen die Incident Reporting Systeme PaSIS und PaSOS in Deutschland und Österreich auf und initiierte damit das bundesweite CIRS der Anästhesiefachgesellschaft DGAI/BDA. Er unterstützte eine Vielzahl von Kliniken bei der Implementierung und Optimierung von CIRS. Mehr Informationen zum Institut erhalten Sie auf www.inpass.de.

Nach oben

Schulmediation / Mediation für Bildungseinrichtungen (Universitäten, Hochschulen usw.)  Flyer: Download

In Schulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen kommen häufig Auseinandersetzungen über Lehrmethoden und Lehrinhalte zum Tragen. Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Lehrkräften können die Stimmung an einer Schule ebenso belasten wie Konflikte zwischen Lehrkräften und Eltern sowie der Schülerschaft. Auch in diesen Situationen kann ein zu langes Zuwarten zu weiteren Eskalationen bis hin zu Gruppenbildungen führen, die die verantwortliche Erfüllung des Lehrauftrags konterkarieren. Die frühzeitige Einschaltung eines neutralen Mediators wirkt befreiend und führt zu einer nachhaltigen Lösung, sodass alle Konfliktparteien wieder miteinander auskommen können. Ein Lehrkörper, der an einem Strang zieht, ist ebenso anzustreben wie ein möglichst konfliktfreies Miteinander der Lehrenden, der Lernenden und der Eltern.

Ich biete auch Workshops und Seminare für Schulmediation an, mittels derer die Lehrkräfte Instrumente an die Hand bekommen, um kleinere Konflikte möglichst schon im Keim zu ersticken, und mittels derer Schüler und Schülerinnen als freiwillige Schulmediatoren für ihre ehrenamtlichen Aufgaben bestens vorbereitet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: 

Nach oben